Gebrauch / Garantie

Garantieinformation zu unseren Mörtelspritzen

Modell 500/40 KU & KU-Q

24 Monate Garantie oder einer Pumpmenge von 2000 Kg Mörtel auf das Pumprohr und die  Kolbenstange bei Modell 500/40 KU & KU-Q. Die Garantie kann nur bei der Verwendung von Originalteilen gewährleistet werden und verfällt bei unsachgemäßer Verwendung.

Modell 500/40 SK

24 Monate Garantie oder einer Pumpmenge von 50000 Kg Mörtel auf das Pumprohr und 4000 Kg auf die Kolbenstange bei Modell 500/40 SK. Die Garantie kann nur bei der Verwendung von Originalteilen gewährleistet werden und verfällt bei unsachgemäßer Verwendung.

Modelle 500(300)/40(50) NU

24 Monate Garantie oder einer Pumpmenge von 50 Tonnen Mörtel auf das Pumprohr und Kolbenstange. Die Garantie kann nur bei der Verwendung von Originalteilen gewährleistet werden und verfällt bei unsachgemäßer Verwendung.

Gebrauchs- Tipp für manuelle Mörtelspritzen, Modelle 500(300)/40(50) NU, NU-K, SK, KU+KU-Q.

Mischen der Mörtelmasse

Mischen Sie ca. 1/10 Liter Mischöl auf 10 Liter Wasser für alle Mörtelgruppen dazu (erhältlich in jedem Baustoffhandel). Diese Menge reicht für eine 120 kg Mischung. Lassen Sie den Mörtel ca. 5 - 7 Minuten im Betonmischer oder per Handrührgerät durchmischen. Anschließend lässt sich der Mörtel leicht verarbeiten. Einige Mörtelsorten sind schon mit Mischöl versetzt, wie z.b. Fließzement, Brandschutzmörtel, Maschienenmörtel und Putzmörtel.

Lesen Sie bitte vor der Verarbeitung die Anwendungshinweise der Mörtelgruppen durch.

Einstellen der Dichtung: Modelle 500(300)/40(50) NU

Die Dichtung lässt sich mit der Einstellmutter einstellen. Die Lederdichtung erweitert sich nach dem Gebrauch der Mörtelspritze und muss u.U. für die jeweilige Mörtelmischung nachgestellt werden. Entnehmen Sie eine Dichtungsscheibe, je nach Gebrauch lässt sich die Mörtelspritze leichter bedienen.

Modelle 500/40 KU, KU-Q, NU-K und SK

Die Dichtung kann bei Bedarf etwas strammer eingestellt werden (siehe Gebrauchsanweisung). Modelle KU und KU-Q ölen, Modell 500/40 SK fetten Sie (säurefrei) die Kolbendichtung und das Pumprohr leicht ein. Siliconöl ist hierbei zu empfehlen.

Tipps für den Stahlzargenverguss

Besonders einfach und schnell lassen sich Stahlzargen (z.B. bei Brandschutztüren) mit der manuellen Mörtelspritze vergießen oder verpressen. Eine Eckzarge lässt sich in ca. 5 Minuten ausfüllen, das ist für einen Fachmann kein Problem. Bei Eckzargen mit Ansatzzarge füllen Sie als erstes die Ansatzzarge ca. einen halben Meter von unten nach oben mit Mörtel auf, anschließend füllen Sie den flüssigen Mörtel nach, bis die Eckzarge mit Mörtel gefüllt ist. Wenn die Ansatzzarge bis zur Eckzarge genügend Luft zum Mauerwerk hat, lässt die Eck- und Ansatzzarge sich in einem Stück mit Mörtel ausfüllen, je nach Mörteleigenschaft. Beim Befüllen des Sturzes nehmen Sie erst flüssigen Mörtel, um anschließend mit etwas festeren Mörtel (je nach Auffüllbreite) die Sturzzarge zu verfüllen.

Mit etwas Übung lässt sich eine Eckzarge mit Ansatzzarge (1000 x 2125 mm und 240 mm Maulweite) in ca. 15 Minuten mit Mörtel befüllen.

(Diese Gebrauchs- Tipps sind ohne Gewähr, und bei Anwendung auf eigene Gefahr!)

Zuletzt angesehen